Ein zertifizierter Dienstleistungsanbieter kann Dienstleistungen in Bezug auf Transport, Lagerung, Auslieferung und Absackung von losen Pellets anbieten. Anlagen, technische Einrichtungen, Betriebsprozesse, betriebsinterne Qualitätssicherung, Mitarbeiterqualifizierung, Beschwerdemanagement und Dokumentation werden im Rahmen von jährlichen Inspektionen (Vor-Ort- oder Ferninspektionen) überprüft, die durch einen gelisteten Auditor einer gelisteten Zertifizierungsstelle durchgeführt werden.
Dienstleistungsanbieter, die die folgenden Tätigkeiten im Rahmen des ENplus-Programms für mehr als ein Unternehmen durchführen, müssen zertifiziert sein:

  • Absacken von losen Pellets
  • Teillieferungen an Verbraucher

Unternehmen, die auf den genannten Gebieten nur für ein zertifiziertes Unternehmen tätig sind, werden im Rahmen der Zertifizierung des beauftragenden Unternehmens kontrolliert.

Unternehmen, die die folgenden Dienstleistungen anbieten, können sich auf freiwilliger Basis zertifizieren lassen:

  • Transport von losen Pellets an zertifizierte Unternehmen
  • Komplettlieferungen von losen Pellets an Verbraucher
  • Teillieferungen von losen Pellets an Verbraucher (falls der Dienstleistungsanbieter für lediglich ein zertifiziertes Unternehmen arbeitet)
  • Absacken von Pellets (falls der Dienstleistungsanbieter für lediglich ein zertifiziertes Unternehmen arbeitet)
  • Lagern von Pellets

 

Die folgende Abbildung zeigt, für welche Geschäftsmodelle die Zertifizierung als Dienstleister angebracht ist:

Notwendige Zertifizierung SP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zertifizierungszeichen von Dienstleistungsanbietern:

Servicezeichen

Das Identifikationszeichen ist 7-stellig, nach dem zweistelligen Landescode folgt die dreistellige Nummer mit 9 beginnend und das Zeichen SP für Servide Provider.